ride free - ride independent -
ride Nature Park!

NPC JuksHier regieren die Rocker

Wer in dieser Woche im Gasthaus Bruckbeck zu Mittag essen möchte, kann sich auf einige Veränderungen gefasst machen: Dort hat die Rocker-Bande von Mini-Schramberg das Zepter übernommen.

Im Gasthaus Bruckbeck sind die Fenster abgedunkelt, an der Bar lehnen schwarz gekleidete Motorradfahrer: Während „Mini-Schramberg“ ist das Lokal fest in der Hand der Rocker-Bande. In der Küche kochen die Rocker Burger und Pommes, die sie in Mini-Schramberg vertreiben.

Neben der „großen Bar“ betreiben die „Mini-Rocker“ außerdem ihre eigene „Rockerbar“. Und auch das Hinterzimmer ist fest in Rocker-Hand: Dort liegen bereits die Motorradhelme für die Harley-Tour auf den Tischen, nebenan lässt sich ein Mini-Schramberger gerade „tätowieren“. Zwei Mädchen zeigen stolz ihre Handgelenke, auf die sie sich ein Herz „stechen“ lassen haben. Währenddessen heulen vor der Tür gerade die Motoren auf: Die Harley-Fahrer des Nature Park Chapters machen sich bereit für ihre Tour. Eine Gruppe Mini-Rocker setzt ihre Motorradhelme auf und schlüpft in die Lederjacken, dann nehmen sie stolz auf den großen Motorrädern Platz. „Für die Kinder ist das ein geniales Ferienprogramm das wir natürlich unterstützen“, so Joe Fink der Director vom NPC.

NPC Juks1     NPC Juks2

Zum Abschluss am Abend erkärt Stefan Vogt den Harley Mythos vor über 500 Kids! Ein echt „geiler“ Abschluss des Tages, so einer der Teilnehmer.

Na das waren mal ein paar Tage!
Unsere Anreise über Freimingen-Merlenbach (hier trafen wir auf Member Christof) nach  Épernay verlief unspektakulär. Wenig Verkehr schönes Wetter und viel Vorfreude!

In Épernay angekommen trafen wir auf unsere schwedischen Freunde. Hier hatte uns Steffi ein Hotel mit HP reserviert. Schon die ersten Gläser des HATON Champ waren überzeugend – das Essen dann erst recht. Danke Steffi!

 

Samstagmorgen dann eine klasse Kellerbesichtingung bei Möet & Chandon.  

Darauf folgte ein Spritausgeher, schlechte Lasagne zum Mittagessen und eine fast nasse Ankunft beim HD-Dealer Paris. Einer der Chaptermember von ISARA brachte uns zum Campingplatz. Camping? Naja, Mobilehomes vom Feinsten….. Und auch der erste Abend mit all unseren ICEM Freunden war bei Grillhähnchen und diversen Getränken sehr kurzweilig.

Am Sonntag wurden wir von der hervorragenden Organisation des ISARA Chapters begeistert.

Eine Mopedtour nach Versailles, zum Mittagessen in einen Ruderclub an der Seine und dann noch eine Auffahrt an den Palais du Trocadéro (hier fährt sonst niemand) von wo aus die besten Eiffelturmbilder aller Zeiten entstanden. Super klasse organisiert! Ein dickes Lob an das ISARA Chapter. Ein kurzer walk am Abend brachte uns in ein Lokal direkt am Fluß Marne. Hier erwarteten uns eine Band, lecker Dîner, viele Getränke und Geschenke.

Leider mussten wir auf der Rückreise Christof mit seinem Keilriemenschaden in der Nähe der Champagne zurücklassen. Zwar nicht die schlechteste Adresse für eine Panne, aber an einem Feiertag trotzdem kein guter Zeitpunkt. Wir übernachteten dann in Pont-à-Mousson im Kloster, aßen vorzüglich bei Pierre Bonaventure (sehr zu empfehlen) und machten uns am nächsten Morgen im Regen auf den Heimweg. Steffi & Oscar hatten im Auto kein Problem mit Regen, dafür mit Stau auf der Autobahn. Leider musste Stefan dann ab Kehl alleine nach hause fahren.

Joes Maschine steht nun wieder bei Rick´s und wir sind alle gespannt auf die erneute Reparaturdauer…..

Danke nochmals an das ISARA Chapter für den super organisierten Ablauf und an alle di da waren! Wir freuen uns Euch im nächsten Jahr bei uns im Schwarzwald begrüßen zu dürfen!

Ride free, Ride independent, Ride naturepark!

.... spendet, schenkt, unterstützt und feiert!

Ein Wochenende in Sankt Leon Rot. Dem Spendenaufruf des Rhein Valley Legion Chapter folgten wir gerne! Mehrere hundert €uro, Spiele und 250 Päckchen Gummibärchen äh Motorradgummis spendeten wir über unser befreundetes RVLC an die Uniklinik Heidelberg / Nierenzentum für Kinder. Zum sogenannten TOY – RUN hatten wir in der letzten Woche zu Spenden in Schramberg aufgerufen. Danke an alle Spender/innen!

Im nächsten Jahr veranstalten wir auch einen TOY – RUN und Spenden für ein wohltätigen Zweck. 

8 Tage bei Freunden in Schweden, ICEM 2016 in Ronneby, super Wetter, geile Stimmung, beste Partys und knappe 3.500 km zurückgelegt. (davon 1.600 km auf dem Zug) – das war unser Trip zum ICEM 2016.

Read more

Danke an Günter für den Bericht, den wir 1:1 übernommen haben.

Danke an Manne für die, wie immer, geile Tour
…die knallhärteste Männertour, die es je gab…
Manne hat sich mächtig ins Zeug gelegt…die leckere Schnapsprobe beim „Prinz“
war nichts gegen den „schwarzen Mann“, der uns im Regen begegnete.

Leute, was wir auf dem Fest der „Gruseluten“ erlebt haben, war der Knaller.

Read more